Geld verdienen

Onlinewerbung Kredit für Selbständige
www.AdClicks-Agent.de

Home
  » Anmeldung
Infos, Regeln, Werbung
Datenschutz
Impressum

· Affiliate Marketing
· Bannerwerbung
· Geld verdienen
· Partnerprogramme
· Internetmarketing
· Arbeit von zu Hause
· Geldverdienen
· Internetwerbung

· Heimarbeit
· Geld sparen
· Nebenjob
· Heimverdienst
· Nebenverdienst
· Geld anlegen
· Kredit ohne Schufa

· Banner
· Bannerdesign
· Banner erstellen
· animierte Banner
· Banner Werbung
· Bannertausch

Tipp: Finde dich reich - jetzt gleich mit der virtuellen Schatzsuche!
Finde dich reich!

« Social Media: Lieber auf wenige KanĂ€le konzentrieren

Keine Angst vor der Erstellung von Videoinhalten

2. April 2013 von Jochen

Videoinhalte haben fĂŒr Publisher stark an Bedeutung gewonnen. Gleich mehrere GrĂŒnde sprechen dafĂŒr, beim Online-Marketing auch auf Videos zu setzen. Im Prinzip fĂ€ngt es schon damit an, dass Videos in Universal-Search von Google eine bedeutende Rolle spielen. Videos kommen hier auf den grĂ¶ĂŸten Anteil und lassen beispielsweise Bilder oder Shopping-Ergebnisse deutlich hinter sich.

Ein weiterer Grund, der fĂŒr die Verwendung von Videos spricht, ist die Bedeutung von YouTube. Das Videoportal ist weitaus mehr als ein Verweilplatz fĂŒr Jugendliche mit langer Weile. Zunehmend mehr Internetnutzer besuchen die Videoplattform ganz bewusst, um sich dort ĂŒber Produkte, Dienstleistungen sowie viele weitere Dinge zu informieren. Laut diesem Beitrag von t3n ist YouTube lĂ€ngst zur zweitgrĂ¶ĂŸten Suchmaschine der Welt herangewachsen.

Videoerstellung: Der Einstieg ist gar nicht so schwierig

Viele Publisher trauen sich an Videos nicht heran, weil sie mit deren Erstellung nicht besonders viel wissen und oft mit einem hohen Aufwand rechnen. Ganz falsch liegen sie damit nicht: Je nach gewĂŒnschtem Stil und angestrebtem Level an ProfessionalitĂ€t können Videos in der Tat ein schweres Pflaster sein. Auf der anderen Seite sind professionelle Spots keine Grundvoraussetzung, um Erfolg zu haben. In vielen Bereichen ist es möglich, mit vergleichsweise simplen Videos voll durchzustarten.

Am besten ist es daher, verschiedene Ideen zu sammeln und einfach auszuprobieren. Hiermit ist vor allem die technische Umsetzung gemeint. Es ist beispielsweise möglich, im Interview-Stil zu arbeiten oder auch Animationen zu erzeugen. Das Spektrum an Möglichkeiten zur Umsetzung von Videos ist groß. Schlussendlich geht es fĂŒr den Publisher darum, genau die Variante zu finden, die ihm den grĂ¶ĂŸten Nutzen verspricht – unter BerĂŒcksichtigung der Kosten – verspricht.

An die Conversion denken

Es nĂŒtzt natĂŒrlich wenig, wenn man mit einem Video in den SERPs stark prĂ€sent ist, das Video aber letztlich keinen Beitrag leistet, um Interessenten zu Kunden zu machen. Daher sollte bei der Erstellung von Videos rechtzeitig an die Conversion gedacht werden. Auch hier gibt es zahlreiche Möglichkeiten, beispielsweise indem man den eigenen Shop verweist und entsprechende Links in der Videobeschreibung setzt. Am besten man experimentiert auch hier, um letztlich zu ermitteln, welche Maßnahmen zur besten Conversion fĂŒhren.

Loslegen und einfach experimentieren

Die Erstellung von Videoinhalten ist aufwendiger, als die Erzeugung konventioneller Textinhalte. Allerdings sollten sich Publisher hiervon nicht abschrecken lassen. Vor allem wenn man im klassischen SEO-Bereich schon viel getan hat und dort kaum noch Möglichkeiten bestehen, ist es eine gute Idee, auf Videos zu setzen bzw. dort erste Erfahrungen zu sammeln. Schließlich kann man auch klein anfangen und sich dann basierend auf den gemachten Erfahrungen langsam steigern und verbessern.

Einen Kommentar schreiben

Hier kostenlos zum regelmĂ€ĂŸigen
Geld verdienen-Newsletter anmelden!
Anrede:
Vorname:
Name:
E-Mail:

PS: Ihre Email-Adresse wird nicht weitergegeben und Sie können sich jederzeit wieder abmelden!