Geld verdienen

Onlinewerbung Kredit für Selbständige
www.AdClicks-Agent.de

Home
  » Anmeldung
Infos, Regeln, Werbung
Datenschutz
Impressum

· Affiliate Marketing
· Bannerwerbung
· Geld verdienen
· Partnerprogramme
· Internetmarketing
· Arbeit von zu Hause
· Geldverdienen
· Internetwerbung

· Heimarbeit
· Geld sparen
· Nebenjob
· Heimverdienst
· Nebenverdienst
· Geld anlegen
· Kredit ohne Schufa

· Banner
· Bannerdesign
· Banner erstellen
· animierte Banner
· Banner Werbung
· Bannertausch

Tipp: Finde dich reich - jetzt gleich mit der virtuellen Schatzsuche!
Finde dich reich!

« Onlineshop ohne eigenen Produktverkauf Geld verdienen im Internet: Vorsicht bei fehlender Gewerbeanmeldung »

Hilfe, Google SearchWiki ist da

23. November 2008 von Jochen

Kaum ein anderes Thema beschäftigt die SEO Szene derzeit so sehr wie Google SearchWiki.

Google SearchWiki bietet den Suchenden die Möglichkeit, einzelne Suchergebnisse zu bewerten. Der User befindet sich in der Lage, die Suchergebnisse zu bewerten: Er kann einzelne Treffer nach oben oder unten verschieben oder auch gänzlich löschen.

Bislang befindet sich SearchWiki in einer Testphase und kann lediglich direkt aus dem Google Account heraus genutzt werden. Verfügbar ist das Feature, wenn man die Voreinstellungen seines Google Accounts auf Englisch umstellt. In diesem Zusammenhang ist zu erwähnen, dass sich die Änderungen bzw. die Bewertung der Suchergebnisse nicht auf die „richtige Googlesuche“ auswirkt, sondern lediglich für die eigenen, persönlichen SERPs gespeichert werden.

In der SEO Szene fragt man sich nun, ob Google diese Daten auswerten und in die „richtige Googlesuche“ einfließen lassen wird. Einige SEOs scheinen schon Angst zu haben, dass ihre Seiten aus den SERPs verschwinden bzw. stark abgewertet werden könnten und werfen Google vor, nun endgültig zu spinnen oder versagt zu haben. Allerdings sollte man die Sache auch immer aus Sicht des ganz normalen Users zählen: Der möchte eben einfach nur gute Seiten mit den passenden Inhalten präsentiert bekommen. Ist halt irgendwie wie Evolution – wer stehen bleibt, hat schon verloren.

Ein wesentlich größeres Problem scheinen die User zu haben, die dauerhaft bei Google eingeloggt sind (wie sie z.B. weitere Services nutzen) und Searchwiki nicht nutzen möchten: Wie Yoast schreibt, lässt sich das Feature nur mit einem Hack abschalten – eine normale / offizielle Möglichkeit zur Deaktivierung hat bis dato noch niemand entdeckt.

Einen Kommentar schreiben

Hier kostenlos zum regelmäßigen
Geld verdienen-Newsletter anmelden!
Anrede:
Vorname:
Name:
E-Mail:

PS: Ihre Email-Adresse wird nicht weitergegeben und Sie können sich jederzeit wieder abmelden!